App-Entwicklung: Zielgerichtete Vorgehensweise

Apps auf mobilen Endgeräten werden in der Gegenwart ganz selbstverständlich genutzt und sind Teil des Alltags aller Smartphone-Nutzer.

Ob virtuelles Notizbuch, Gaming, Wörterbuch, Bahnfahrplan oder die neuesten Wetter-Infos, Apps liefern Informationen, dienen zur Unterhaltung und erleichtern die Kommunikation. Erfolgreiche Apps überzeugen mit einem perfekten Mix aus intuitiver Bedienung und Funktionalität. Um dieses Ziel zu erreichen und den Nutzern einen maximalen Mehrwert zu bieten, ist bei der App-Entwicklung eine zielgerichtete Vorgehensweise unerlässlich.

Zielgruppenanalyse und Konzeptionierung

Praktische Hilfe im Alltag, Wissensportal, Online-Shop oder Gaming-Plattform – eine App kann ganz unterschiedliche Funktionen haben. Am Anfang steht stets die Idee, doch der Weg bis zur Veröffentlichung ist lang und steinig. Bevor es an die Konzeptionierung geht, ist der wichtigste Schritt eine fundierte Analyse der Zielgruppe. Erst, wenn Klarheit herrscht, welcher Personenkreis die App später nutzen wird, kann über die Erarbeitung eines tragfähigen Konzeptes nachgedacht werden. Bei der Einführung einer App kommt es nicht so stark auf technische Details und einen großen Funktionsumfang, sondern auf die einfache Umsetzung von Steuerungsmöglichkeiten an.

Bei der Konzeptionierung steht die sinnvolle Umsetzung der Idee im Mittelpunkt. Das heißt: Der Funktionsumfang der App in der Startversion muss klar umrissen sein und hinter dem Programm muss ein schlüssiges Konzept erkennbar sein. In der Praxis kommt häufig das Prinzip der agilen Softwareentwicklung zur Anwendung. Bei dieser Methode fließt das Feedback der Nutzer direkt in die Entwicklung ein und ermöglicht das gezielte Ausmerzen von Fehlern noch in der Entwicklungsphase. Der permanente Austausch mit dem Kunden als Auftraggeber hat für das Team der Full Service Agentur Webgalaxie & Krüger Systemhaus GmbH vor diesem Hintergrund oberste Priorität.

Überlegungen in der Entwicklungsphase

Die Entwicklung einer App ist ein komplexer Vorgang, bei dem zahlreiche Faktoren berücksichtigt werden müssen. Unter anderem stellt sich die Frage, welche Endgeräte unterstützt werden sollen und welche gerätespezifischen Eigenschaften genutzt werden sollen. In diesem Zusammenhang muss auch eine Antwort auf die Frage gefunden werden, ob der App der Zugriff auf personifizierte Daten ermöglicht werden soll und in welchem Umfang der Zugriff erfolgen darf. Das sensible Thema des Datenschutzes spielt in diesem Kontext eine wichtige Rolle.

Eine wichtige Kenngröße ist das Design einer App. In die Entwicklung fließen selbstverständlich Daten aus der Zielgruppenanalyse ein. Ob 3D Grafiken und Animationen, neue Technologien wie Augmented Reality oder Spracherkennung eingebunden werden, hängt stark von den Erwartungen und Hoffnungen der Zielgruppe ab und muss immer projektbezogen entschieden werden.

Nachdem die Vorüberlegungen abgeschlossen und die wichtigsten Entscheidungen zum Design und Funktionsumfang getroffen wurden, wird ein Prototyp entwickelt. Diese „Dummy-App“ gleicht dem Endprodukt bereits in vielen Details, auch wenn es deutliche Einschränkungen bei der Nutzung des gesamten Funktionspaketes gibt. In dieser sogenannten Beta-Phase können technikaffine Vertreter der Zielgruppe als Testpersonen eingebunden werden, die die App auf Herz und Nieren prüfen.

Bei allen Fragen rund um die App-Entwicklung steht Ihnen das Team der Full Service Agentur Webgalaxie & Krüger Systemhaus GmbH als Ansprechpartner zur Verfügung.