Lohnt sich Google AdWords heute noch?

Lohnt sich Google AdWords heute noch?

Die Suchmaschine Google ist in Deutschland sowohl für Webseitenbetreiber als auch für Nutzer das Maß aller Dinge. Der Marktanteil liegt seit Jahren konstant bei ca. 95 Prozent, wobei es geringfügige Abweichungen bezüglich der Desktop- und der mobilen Suche gibt. Das bedeutet für Webseitenbetreiber mit kommerzieller Ausrichtung: Die Sichtbarkeit in den Google-Suchergebnissen entscheidet maßgeblich über Erfolg oder Misserfolg. Trotzdem stellen sich angesichts hoher Klickpreise und wachsendem Arbeitsaufwand viele Webseitenbetreiber die Frage: Lohnt sich Google AdWords heute noch?

Google AdWords: Basiswissen

Die Frage, ob sich das Schalten kostenpflichtiger Werbeanzeigen in Google, auf googleeigenen Portalen oder Partnerseiten tatsächlich lohnt, kann nicht pauschal beantwortet werden. Um eine Einschätzung treffen zu können, muss das Funktionsprinzip von Google AdWords etwas genauer unter die Lupe genommen werden. Google AdWords ist das kostenpflichtige Werbeprogramm der weltweit größten Suchmaschine. Jeder Webseitenbetreiber kann Anzeigen schalten, die oberhalb oder unterhalb der organischen Suchergebnisse angezeigt werden. Die Ergebnisse basieren auf dem von einem Nutzer eingegebenen Keyword oder einer Keywordkombination.

Abgerechnet wird in der Regel nach dem Prinzip Cost per Click (CPC). Dabei gibt es durchaus große Differenzen hinsichtlich der relevanten Keywords. Häufig gesuchte Begriffe schlagen mit höheren Kosten zu Buche, als Nischenkeywords. Der Anzeigenrang bestimmt darüber, an welcher Position die bezahlte Anzeige erscheint. Dabei spielen Kriterien wie der maximal eingesetzte Klickpreis sowie die Qualität eine Rolle.

Vorteile von Google Adwords

Als Platzhirsch und Marktführer ist die Suchmaschine Google in Deutschland Marktführer. Keine Suchmaschine wird häufiger aufgerufen. Auf Platz 2 folgt das googleeigene Videoportal YouTube noch vor Amazon und Facebook. Entsprechend viele Vorteile bietet eine Werbeanzeige, die in der Suchmaschine geschaltet wird. Mithilfe geeigneter Keywords können die Vertreter der relevanten Zielgruppe direkt angesprochen werden. Ein Nutzer, der ein bestimmtes Bedürfnis hat oder nach bestimmten Produkten sucht, wird nach der Eingabe der Keywords direkt mit der Werbeanzeige konfrontiert.

Webseitenbetreiber haben darüber hinaus die Möglichkeit zahlreiche Stellschrauben für eine Feinjustierung der Kampagne zu nutzen. Beispielsweise kann die Schaltung der Anzeige auf bestimmte Standorte, auf festgelegte Zeiten oder auf bestimmte Endgeräte beschränkt werden. Jederzeit ist eine volle Kostenkontrolle gewährleistet. Einzelne Klickpreise können ebenso definiert werden wie ein feststehendes Tagesbudget. Ist das Limit erreicht, entfällt die Schaltung der Anzeige und es entstehen keine versteckten Kosten.

Während einer laufenden AdWords-Kampagne können bei Bedarf Anpassungen hinsichtlich der Inhalte und sonstiger Kriterien vorgenommen werden. Auf diese Weise sind Webseitenbetreiber in der Lage, flexibel auf veränderte Rahmenbedingungen zu reagieren. Der Einstieg ist bereits mit wenigen Euro Budget pro Tag möglich und Google liefert über mehrere Auswertungstools umfangreiche Statistiken, die als Gradmesser für den Erfolg der Kampagne dienen.

Trotzdem: Herausforderungen bleiben

Das Aufsetzen einer maßgeschneiderten AdWords-Kampagne und die Überwachung ist eine arbeitsintensive Angelegenheit, bei der zahlreiche Details beachtet werden müssen. Lassen Sie sich nicht durch Lockangebote mit Preisnachlässen zum Ausspielen einer AdWords-Kampagne verführen. Wird die Anzeige nicht professionell gemanagt, sind Streuverluste und finanzielle Einbußen vorprogrammiert. Die permanente Überwachung ist auch notwendig, da Google zunehmend mehr Automatismen in AdWords einführt. Das funktioniert nicht immer reibungslos und schlimmstenfalls werden Inhalte falsch wiedergegeben. Hohe Preise für Klicks sind nicht ungewöhnlich. Der Preis für einen Klick wird maßgeblich durch das verwendete Keyword bestimmt. Der Einsatz von Nischenkeyword kann sich vor diesem Hintergrund kostensenkend auswirken.

Schwieriger wird eine Google AdWords-Kampagne, wenn vollkommen neue Produkte beworben werden, die noch nicht lange auf dem Markt sind. In der Regel wird danach nicht von den Nutzern gesucht. Niedrige Klickraten sind die Folge. Von großer Bedeutung ist eine keywordoptimierte und professionell aufgesetzte Landingpage. Die Inhalte sollten das Versprechen der Anzeige widerspiegeln und potenzielle Kunden überzeugen. Wichtig ist es bei allen AdWords-Kampagnen, den Return of Investment im Blick zu behalten. Dabei handelt es sich um den Punkt, an dem das investierte Kapital vollständig durch generierte Umsätze zurückgeflossen ist.

Professionelle Partner für maximalen Erfolg

Unerfahrene Webseitenbetreiber verbrennen mit spontan geschalteten AdWords-Kampagnen häufig viel Geld. Mit einem professionellen Partner an Ihrer Seite vermeiden Sie Anfängerfehler und ersparen sich Ärger und finanzielle Verluste. Überlassen Sie die Planung und Umsetzung dem erfahrenen Team der Internetagentur Webgalaxie. Die Experten führen eine ausführliche Keywordanalyse mit Bezug zum Schwerpunktthema durch, die eine Auswertung der relevanten Suchanfragen einschließt. Die Kampagne wird aufgesetzt und unter Berücksichtigung der erforderlichen Einstellungen geschaltet. Auf Wunsch werden die Kampagnen betreut und bei Bedarf angepasst. Sollte das Erstellen einer professionellen Landingpage erforderlich sein, übernimmt das Team der Webgalaxie auch diese Aufgabe.

Zögern Sie nicht und setzen Sie beim Erstellen und Betreuen Ihrer AdWords-Kampagnen auf einen leistungsfähigen Partner mit jahrzehntelanger Erfahrung!