SEO und Vertrauen – die Tricks der schwarzen SEO-Schafe

Die eigene Webseite ist für Unternehmen in der Gegenwart ein essenzieller Bestandteil des Marketings.

Ein gutes Ranking in den Ergebnislisten der Suchmaschinen entscheidet nicht selten über den wirtschaftlichen Erfolg. Da sich nur wenige Unternehmen den Luxus leisten können, ein eigenes SEO-Team zu beschäftigen, wird die Erstellung, Pflege und Suchmaschinenoptimierung der Webpräsenz in der Regel an eine externe Internetagentur ausgelagert. Doch Vorsicht: Wie in jeder Branche gibt es auch in diesem Segment die sprichwörtlichen schwarzen Schafe.

Unseriöse SEO-Angebote erkennen

Für Laien ist es mitunter schwierig, die Spreu vom Weizen zu trennen und aus der Vielzahl an SEO-Angeboten die schwarzen Schafe herauszufiltern. Dessen ungeachtet gibt es konkrete Hinweise, anhand derer unseriöse Anbieter identifiziert werden können. Ein solches Identifizierungsmerkmal ist unter anderem der Werbeslogan: „Platz 1 für Ihre Webseite in wenigen Tagen!“. Keine seriöse Agentur wird ein derartiges Versprechen abgeben, da das Ranking in Suchmaschinen von einer Vielzahl an Faktoren abhängt, die noch dazu von Google und Co. nur streckenweise offengelegt werden. Auch bei Aussagen wie „Wir verbessern Ihre Platzierung für 100 Suchbegriffe“ oder „Kostenloser Eintrag in mehr als 300 Suchmaschinen“ sollten die Alarmglocken schrillen.

Besonders deutlich wird der Verdacht, dass Sie es mit einem schwarzen Schaf der Branche zu tun haben, wenn die beabsichtigten SEO-Maßnahmen nicht transparent gemacht und nachvollziehbar dargelegt werden. Geheimniskrämerei ist immer ein Hinweis auf einen unseriösen Anbieter. In der Praxis stecken diese Anbieter oft nur Geld in eine Google Ads-Kampagne mit bezahlten Werbeanzeigen in den Suchmaschinen. Ganz wichtig ist in diesem Zusammenhang, das Kleingedruckte im Vertrag zu lesen. Nicht selten wird in zusätzlichen Präambeln den vollmundig getroffenen Aussagen und Versprechen widersprochen.

Methoden der schwarzen Schafe

Die schwarzen SEO-Schafe arbeiten mit Methoden, die für unerfahrene Webseitenbetreiber nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen sind. Das beginnt bereits bei der Neukundenakquise. Unseriöse Anbieter agieren dabei nicht selten am Rand der Legalität. Das Ködern von Seitenbetreibern mit unrealistischen Versprechungen bezüglich künftiger Einnahmen ist dabei nur eine Methode. Der Verweis auf drohende Sanktionen seitens der Suchmaschinen, wenn nicht schnellstmöglich Änderungen an der Webseite durchgeführt werden, kann hingegen nur als unseriös bezeichnet werden. Schwarze Schafe schrecken auch vor gefälschten oder manipulierten Referenzen nicht zurück.

Richtig problematisch kann es für Webseitenbetreiber werden, wenn unseriösen Werbeversprechen Glauben geschenkt wird. Beispielsweise, wenn damit geworben wird, Links einzukaufen, um die Anzahl der Backlinks zu erhöhen. Suchmaschinen wie Google verfügen über sehr ausgereifte Bots, die ein unnatürliches Linkprofil problemlos identifizieren können. In der Folge kommt es zu einem sogenannten Penalty, also einer Abstrafung der Webseite, die in einer Rückstufung münden kann. Schlimmstenfalls kommt es zu einer Streichung im Suchindex und die Webseite ist über die normale Suche für die User nicht mehr auffindbar.

So erkennen Sie seriöse Anbieter

SEO ist ein komplexes Thema, das wie ein Puzzlespiel aus einer Vielzahl an Einzelteilen besteht. Es gibt keinen Königsweg, der rasch zu einer besseren Platzierung verhilft. Seriöse SEO-Anbieter führen zu Beginn eine gründliche Analyse des Ist-Zustandes durch, um die Schwächen einer Webseite aufzudecken. Erst danach werden dem Seitenbetreiber Vorschläge für sinnvolle SEO-Maßnahmen unterbreitet. Während des gesamten Prozesses findet eine enge Zusammenarbeit zwischen SEO-Agentur und Auftraggeber statt. Der Webseitenbetreiber wird über jeden Schritt informiert und kann anhand eines eigenen Zugangs zum Projekt die Maßnahmen begleiten. Wichtig ist die Transparenz, die zu jedem Augenblick des SEO-Projektes gegeben sein muss. Ein seriöser Anbieter wird niemals einen konkreten Termin für einen Erfolg und eine exakte Platzierung im Ranking nennen. Dass der Auftraggeber während der gesamten Laufzeit eine volle Kostenkontrolle besitzt und die Verwendung der finanziellen Mittel jederzeit transparent dargelegt wird, ist für eine seriöse SEO-Agentur eine Selbstverständlichkeit.

Internetagenturen wie die Webgalaxie setzen ausschließlich auf Langzeitstrategien, um Webseiten mit einem hohen Maß an Kreativität und Innovationskraft nach vorn zu bringen. Maßnahmen, die für die Suchmaschinenoptimierung ergriffen werden, leiten sich aus einer gründlichen Bestandsanalyse ab, bei der sämtliche Teilbereiche einer Internetpräsenz unter die Lupe genommen werden.