Verdächtig innovativ: Wie Sie Ihre Innovationen fördern lassen können!

Verdächtig innovativ: Wie Sie Ihre Innovationen fördern lassen können!

Innovationen sind der Motor der Wirtschaft. Sie inspirieren, schaffen neue Arbeitsplätze und sind letztlich auch der Grund für einen immer stärker werdenden technologischen und digitalem Fortschritt. Besonders für KMU sind die Forschungs-und Entwicklungskosten meist ein finanzieller Drahtseilakt, der sich dank individueller Förderprogramme von Bund und Ländern stemmen lässt.

Förderung von Investitionskosten von Bund und Ländern

Ob Forschung und Entwicklung, Förderung von Technologietransfer, Existenzgründung oder Forschungsinfrastruktur: Die Bundesregierung bieten verschiedene Förderprogramme zur Umsetzung innovativer Vorhaben. Allen voran das bundesweite Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) – das Basisprogramm für die marktorientierte Technologieförderung innovativer KMU. Gefördert werden sowohl Einzel- als auch Kooperationsprojekte sowie Kooperationsnetzwerke. Die Antragstellung ist jederzeit möglich.

Ein weiteres bundesweites Förderprogramm ist das KMU-innovativ. Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in den unterschiedlichsten Bereichen, darunter beispielsweise Biotechnologie, Elektronik, Informations- und Kommunikationstechnologien, Medizintechnik oder Produktionsforschung. Die Stichtage der Bewerbung sind der 15. April und der 15. Oktober.

Auch die einzelnen Bundesländer halten verschiedene FuE-Förderprogramme bereit. Generell bewegt sich der Bedarf in Richtung Schlüsseltechnologien sowie die Entwicklung von Clustern. Zielgruppe der einzelnenn Technologieförderprogramme sind auch hier vorwiegend innovative KMU.

In Sachsen fördert die SAB mit der Technologietransferförderung bis zu 50% der zuwendungsfähigen Kosten. Mit dem Programm zur Förderung von Clustern und Netzwerken der Wirtschaft im Freistaat Sachsen sogar bis zu 75% bei maximal 200.000 Euro in drei Steuerjahren.

In Sachsen-Anhalt können mit dem Förderprogramm ego.-START der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) bis zu 18.000 für Machbarkeitsstudien genutzt werden.

Innovations- und Wirtschaftsförderung gehen meist Hand in Hand

Nicht immer sind des gestandene Unternehmen, die mit einem innovativen Produkt an den Markt gehen wollen. Meist sind es Startups oder Jungunternehmen, die am Anfang ihrer Marketing- und Vertriebskarriere stehen. Eine Innovationsförderung mit einer nachhaltigen Unternehmensberatung zu verknüpfen, ist es deshalb nicht nur sinnvoll, sondern auch meist auch erfolgversprechender.

Beratungskosten können ebenfalls mit zahlreichen Förderprogrammen des Landes und der Bundesländer gefördert werden – in Sachsen sogar mit bis zu 100%.
Sie planen ein innovatives Vorhaben oder wünschen eine persönliche Beratung?

Wir sind gern für Sie da!