Webseiteninhalte für die Sprachsuche/Voice Search optimieren

Die Sprachsuche hat sich binnen weniger Jahre als vollwertige Option neben dem Eintippen von Suchbegriffen etabliert.

Jeder Zweite nutzt die sogenannte Voice Search regelmäßig. Digitale Sprachassistenten wie Siri, Alexa, Cortana und Googles Assistant sind vor allem für junge Nutzer Teil des Alltags. Aus dem veränderten Suchverhalten ergibt sich für Webseitenbetreiber ein konkreter Handlungsbedarf, denn gesprochene Suchanfragen unterscheiden sich teilweise deutlich vom geschriebenen Wort.

Funktionsweise und Nutzung von Voice Search

Voice Search ist die sprachgesteuerte Suche im Internet unter Zuhilfenahme von digitalen Sprachassistenten. Diese Suche funktioniert nach dem Prinzip der Frage-Antwort-Kommunikation. User stellen eine Frage, die beispielsweise lauten könnte: „Wann öffnet der Berliner Zoo?“. Daraufhin sollte eine möglichst exakte Antwort in Echtzeit erfolgen. Oft beginnen die gestellten Fragen bei der Sprachsuche mit den typischen Fragewörtern: Wer? Wo? Was? Wann? oder Wie? Doch Assistenten wie Siri, Alexa und Co. sind vielseitig. Über die Sprachsteuerung lässt sich in einem vernetzten Smart Home das Licht ausschalten, die Markise ausfahren oder der Wecker einstellen. Im Gegensatz zur klassischen Suche besteht bei der Voice Search häufig ein regionaler Bezug und für die Suche werden mehrheitlich mobile Endgeräte genutzt.

Sprachsuche und SEO: Neue Anforderungen an Webseitenbetreiber

Die wachsende Popularität der Sprachsuche geht mit einer dauerhaften Veränderung der Suchgewohnheiten einher. Während bis vor Kurzem noch das richtige Keyword und hochwertiger Content für den Erfolg im Online Marketing entscheidend waren, ändert sich dies mit der Verbreitung von Voice Search. Die Anfragen sind deutlich komplexer als beim Stellen von Suchanfragen mithilfe der Tastatur. Während bei der textbasierten Suche beispielsweise mit den Begriffen „Druckerpatronen HP schwarz“ gesucht wurde, lautet eine häufig gestellte Frage bei der Voice Search: „Wo bekomme ich schwarze Druckerpatronen von HP?“. Entsprechend unterschiedlich fallen die Suchergebnisse aus.

Optimierung für die Sprachsuche: Snippets und Long-Tail-Keywords

Den sogenannten Snippets fällt bei der Sprachsuche eine Schlüsselfunktion zu. Die kleinen Textbausteine werden in der Regel dem anfragenden User als Antwort auf seine Frage vorgelesen. Wer seine Webseite für Voice Search optimieren will, kommt an der Optimierung der Snippets nicht vorbei. Da die Suchanfragen bei der Sprachsuche länger als bei der textbasierten Suche sind, müssen Webseite auch hinsichtlich von Long-Tail-Keywords optimiert werden. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, nicht den lokalen Bezug zu vernachlässigen. Anfragen über Voice Search haben überdurchschnittlich oft einen Bezug zu regionalen Einrichtungen, örtlichen Dienstleistungen oder Angeboten. Insbesondere Online-Händler sollten darauf achten, dass Angaben wie die Adresse, der Standort und Kontaktdaten nicht fehlen.

Optimierung für mobile Nutzung

Die meisten Anfragen per Sprachsuche werden von mobilen Endgeräten gestellt. Die Optimierung der Webseite für Voice Search muss diesen Umstand berücksichtigen. Die Inhalte müssen auf Smartphone und Co. übersichtlich abgebildet werden. Auch die Ladezeiten für die Webseite sollten so gering wie möglich sein. Videos und Bilder sind zwar elementarer Bestandteil von hochwertigem Content, doch dürfen sie nicht die Ladezeiten hinauszögern. Damit Suchmaschinen wie Google verstehen können, welche Inhalte eine Webseite abbildet, sind strukturierte Daten unerlässlich. Zu diesem Zweck haben Google, Yahoo, Bing und Yandex den Standard schema.org gegründet. Dieses Markup ist eine nützliche Hilfe zur Kennzeichnung von Inhalten und Strukturierung von Webseiten.

Zielgruppenanalyse als Basis für die Optimierung

In der Gegenwart sind es vor allem Nutzer der jüngeren Generation, die Voice Search in den Alltag integriert haben. Vor einer umfassenden Webseitenoptimierung für die Sprachsuche, muss eine tragfähige Zielgruppenanalyse erfolgen, bei der das Nutzerverhalten exakt ausgewertet wird. User haben eine bestimmte Erwartungshaltung und diese kann beispielsweise über den Austausch in den sozialen Netzwerken in Erfahrung gebracht werden. Hinweise geben auch häufig gestellte Fragen beim Kundendienst und in der Reklamationsabteilung. Häufig gestellte Fragen können in den FAQs auf der Webseite beantwortet werden. Auf diese Weise können suchmaschinenrelevante Wortkombinationen untergebracht oder Fragen, die mit dem berühmten „W“ beginnen, gestellt und beantwortet werden.

Noch Fragen zur Webseitenoptimierung für die Sprachsuche? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie die Mitarbeiter der Internetagentur Webgalaxie.