Hexa, RGB, CMYK, HSL: Die Bedeutung hinter den Farbcodes

Farbcodes spielen eine wichtige Rolle im Grafikdesign. Unabhängig davon, ob ein Icon auf dem Smartphone-Bildschirm dargestellt, eine Grafik auf einem Monitor gezeigt oder eine Visitenkarte gedruckt wird – hinter jeder Darstellung verbirgt sich ein bestimmtes Farbsystem. Wir klären auf, was sich hinter kryptischen Bezeichnungen wie Hexa, CMYK, RGB und HSL verbirgt und in welchen Bereichen die Codes zur Anwendung kommen.

 

RGB – Farbmodell für Digitales

Die Bezeichnung „RGB“ steht für den Farbmodus Rot-Grün-Blau. Dieses Modell verkörpert die sogenannte additive Farbmischung. Der Hintergrund: Eine Lichtquelle innerhalb eines digitalen Gerätes wie Smartphone oder Laptop-Bildschirm erzeugt jede erforderliche Farbe durch die Mischung von rotem, grünem und blauem Licht. Werden diese drei Farben zu exakt gleichen Anteilen digital gemischt, entsteht reines Weiß. Kriterien wie Sättigung, Schattierung und Helligkeit beeinflussen und ändern Grafikdesigner, indem jede einzelne Farbe modifiziert wird.

Das RGB-Farbmodell kommt im digitalen Bereich zur Anwendung. In allen Bereichen, wo farbliche Objekte auf einem Bildschirm wiedergegeben werden (TV, Smartphone, Tablet-PC, Desktop-PC, Kamera) wird dieser Farbcode verwendet. Unter anderem werden folgende Designobjekte mit der RGB-Codierung dargestellt:

  • Videos
  • Fotos
  • Buttons
  • Grafiken
  • Icons
  • Hintergrund von Social Media Profilen
  • Apps

 

Die populärsten Formate sind JPEGs, GIFs, PNGs und PSDs. Letzteres bezieht sich auf die Arbeit mit dem Programm Adobe Photoshop.

 

HSL – Transformation des RGB-Modells

Beim HSL-Farbsystem handelt es sich um eine Transformation des RGB-Farbcodes, der normalerweise für die Farbdarstellung auf Bildschirmen genutzt wird. Ein Nachteil des RGB-Modells ist die Tatsache, dass Farben nur heller oder dunkler gemacht werden können, wenn die Basisfarben Rot, Grün und Blau verändert werden. Damit geht eine Änderung der Grundfarbe und somit Abweichungen vom ursprünglichen Farbton einher. Die Grundeigenschaften der Farben (Farbton, Sättigung und Helligkeit) bleiben beim HSL-Farbsystem erhalten. Die Abkürzung steht für die englische Bezeichnung der drei Grundeigenschaften (Hue, Saturation und Lightness).

 

CMYK – Farbcode für Gedrucktes

Jeder Besitzer eines Tintenstrahldruckers wechselt von Zeit zu Zeit die Patronen aus und ersetzt sie gegen neue. In der Regel werden Sie mit den Farbbezeichnungen Cyan, Magenta, Yellow und Black konfrontiert. Aus den Anfangsbuchstaben setzt sich die Bezeichnung für den Farbcode CMYK (Key = Schwarz) zusammen. Gedruckte, farbige Bilder wirft ein Drucker aus, indem die Druckerfarben auf unterschiedliche Weise miteinander kombiniert werden. Werden alle Farben miteinander gemischt, entsteht reines Schwarz. Folgende Druckerzeugnisse werden neben vielen weiteren mit dem CMYK-Farbmodell erzeugt:

  • Visitenkarten
  • Werbeflyer
  • Poster
  • Brandings wie Aufkleber und Fensterfolien
  • T-Shirts
  • Produktverpackungen usw.

 

Ideal als Ausgangsbasis für ein CMYK-Druckerzeugnis eignen sich PDF-Dateien. Sie sind mit nahezu jedem Programm kompatibel.

 

Hexadezimal-Code – Farbbezeichnung durch Hexadezimalzahlen

Um eine Farbe im computergestützten Grafikdesign exakt zuordnen zu können, wird sie durch einen sechsstelligen Hexadezimal-Code auf der Grundlage des RGB-Modells dargestellt. Die beiden ersten Zahlen stehen für die Farbe Rot, gefolgt von Grün und Blau. Jeder einzelne Farbton wird aus diesen drei Basisfarben gemischt. Die Zahlenwerte teilen sich in 255 Anteile und über 16 Millionen verschiedene Farben auf. Der volle Farbton einer Basisfarbe hat den Wert 255, dem der Hexadezimal-Code „FF“ entspricht. Der Farbwert „0“ zeigt an, dass die Grundfarbe nicht enthalten ist. Da aus der digitalen Mischung der Farben Rot, Grün und Blau reines Weiß entsteht, hat diese Farbe die Hexadezimal-Codierung #FFFFFF. Für die Farbe Rot leitet sich auf dieser Grundlage der Hexadezimal-Code #FF0000 ab.

 

Weiterführende Informationen zum Thema Farbcodierung im Grafikdesign hält das Team der Internetagentur Webgalaxie für Sie bereit.

Was dürfen wir für Sie tun?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!






    Bitte konkretisieren, sofern möglich, Sie Ihr Anliegen:

    Bitte konkretisieren, sofern möglich, Sie Ihr Anliegen:

    Bitte konkretisieren, sofern möglich, Sie Ihr Anliegen:

    Bitte konkretisieren, sofern möglich, Sie Ihr Anliegen:

    Bitte konkretisieren, sofern möglich, Sie Ihr Anliegen:

    * Ich bestätige, dass ich über 16 Jahre alt bin und stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und
    verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@webgalaxie.com
    widerrufen. Weiteres entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.