Selbstständig und auf dem Weg in die Pleite?

Die schmerzhafte Erfahrung, dass Selbstständigkeit kein Selbstläufer ist, mussten schon einige Gründer machen.

Sinkende Gewinne sind ein Indikator, dass das Geschäftsmodell nicht oder nicht mehr konkurrenzfähig ist am Markt. Halten die wirtschaftlichen Schwierigkeiten an oder verschlechtert sich die Auftragslage dauerhaft, besteht Handlungsbedarf. Idealerweise holen Sie einen kompetenten Unternehmensberater mit ins Boot, mit dessen Hilfe die angeschlagene Firma wieder auf Kurs gebracht wird.

Größter Fehler bei drohender Pleite: Zögerliches Agieren

Gerät ein Unternehmen in die wirtschaftliche Schieflage, ist zügiges Handeln das Gebot der Stunde. In der Hoffnung auf bessere Zeiten, zögern viele Selbstständige und Gründer die Einleitung erster Schritte hinaus. Nicht selten werden die letzten Ersparnisse in das angeschlagene Unternehmen gesteckt. Die Rettung bringen solche Maßnahmen in der Regel nicht. Die Insolvenz wird dadurch lediglich um ein paar Wochen oder Monate hinausgezögert. Haben die Kreditinstitute erst die Kreditlinie geschlossen und damit dem Unternehmen den Zugang zu liquiden Mitteln verwehrt, ist guter Rat (im wahrsten Sinne) teuer. Damit es nicht soweit kommt, ist schnelles Handeln dringend geboten. Nur, wer bei den ersten Anzeichen einer sich abzeichnenden Krise professionelle Hilfe in Anspruch nimmt, kann sich berechtigte Hoffnungen auf eine wirtschaftliche Genesung des Unternehmens machen.

Zahlreiche Gründe für eine wirtschaftliche Krise

Die Gründe für eine wirtschaftliche Schieflage in einem Unternehmen sind vielfältig. Oft sind es Zahlungsausfälle, die Firmen an den Rand des Ruins treiben. Beispielsweise kämpfen zahlreiche kleinere Handwerksbetriebe aber auch Kleinst- und Kleinunternehmen anderer Branchen mit der schlechten Zahlungsmoral ihrer Kunden. Die Kundenabwanderung zur Konkurrenz und das damit verbundene Ausbleiben von Aufträgen zählen ebenso zu den Gründen, die eine wirtschaftliche Krise auslösen können.

Auch innerbetriebliche Fehlentwicklungen können für die Misere verantwortlich sein: Ein mangelhaftes Qualitätsmanagement, unqualifizierte Mitarbeiter, eine ineffiziente Kostenstruktur, zu teure Lieferanten oder Fehler im Management können Unternehmen in die Pleite treiben. Nicht zuletzt können Auflagen und Beschlüsse politischer Entscheidungsträger dazu führen, dass ein bislang erfolgreiches Geschäftsmodell keinen Gewinn mehr abwirft.

Professionelle Beratung zur Unternehmenssanierung

Wer früh genug die Zeichen der Zeit erkennt und sich bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten an eine kompetente Unternehmensberatung wendet, hat gute Chance, dass das Steuer herumgerissen wird und eine Firmenpleite abgewendet werden kann. Die Krüger Unternehmensberatung hat sich auf eine derartige Krisenbewältigung spezialisiert und schon einige Firmen vor der Insolvenz bewahrt. Als erfahrene Unternehmensberater analysieren wir sämtliche Unternehmensbereiche. Wir begutachten die Preispolitik, durchleuchten die Vertriebsstrukturen und das Controlling und erarbeiten am Ende gemeinsam mit Ihnen ein tragfähiges Konzept für die Wiederbelebung der geschäftlichen Aktivitäten.

Diese von der Krüger Unternehmensberatung erbrachten Leistungen sind förderfähig und werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Energie durch das Förderprogramm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ mit bis zu 90% bezuschusst.

Wir beraten Sie gern persönlich!